Handelskammer veröffentlicht Klima-Resolution

Der Wirtschaftsstandort Hamburg soll bis zum Jahr 2040 klimaneutral werden. Das ist in den Leitlinien zu Hamburg2040 festgelegt. Diese Forderung der Hamburger Wirtschaft untermauern wir mit unserer Klima-Resolution:

Klima-Resolution der Handelskammer Hamburg


Die Hamburger Wirtschaft und die Handelskammer Hamburg bekennen sich zu ihrer Verantwortung zum Schutz des Klimas. Gegen den Klimawandel muss entschlossen und wirksam gehandelt werden, um unsere Lebensbedingungen zu schützen. Um die wirtschaftlichen Lebensgrundlagen nachhaltig klimaneutral zu gestalten, wollen wir schnell und wirkungsvoller als bisher handeln.


Wirksamer Klimaschutz erfordert ein gewaltiges Innovations- und Technologieprogramm und enorme Investitionen. Darin liegen viele wirtschaftliche Chancen und Risiken. Wir senden dazu ein Aufbruchssignal. Aufbauen können wir auf viele Hamburger Unternehmen mit ihrem Anspruch für klimaverträgliches Wirtschaften, welche die Notwendigkeit des Klimaschutzes erkannt haben und einige best-practices darstellen. Mit ihren Mitgliedern engagiert sich die Handelskammer Hamburg seit langem für Umwelt- und Klimabelange. Im Dezember 2020 haben wir im Rahmen unserer Standortstrategie „Hamburg 2040 – Wie wollen wir künftig leben – und wovon?“ das Ziel eines klimaneutralen Hamburger Wirtschaftsstandortes im Jahr 2040 gesetzt. Wir sind damit besonders ehrgeizig.

Klimaschutz erfordert nicht nur unternehmerisches Handeln und unseren Einsatz, sondern auch einen wirksamen staatlichen Ordnungsrahmen mit verbindlichen Zielen und gezielten Anreizen für wirtschaftlich tragfähige Wege. Unternehmerische Entscheidungen erfordern klare und verlässliche Vorgaben und eine angemessene Regulierung, welche den Wirtschaftsstandort nicht strukturell benachteiligt.


Angesichts der weltweiten Größenordnungen kann der Beitrag des Hamburger
Wirtschaftsstandortes für globale Klimaneutralität vor allem darin liegen, sich als Modellregion
zu zeigen, die möglichst viele Nachahmer findet. Eine starke Wirtschaft mit Prosperität,
Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit bildet die Grundlage für den Klimaschutz. Dies erfordert
Versorgungssicherheit mit Energie aus natürlichen Quellen zu wettbewerbsfähigen Preisen.
Ein unter diesen Bedingungen klimaneutraler und auch zukünftig erfolgreicher Hamburger
Wirtschaftsstandort bis zum Jahr 2040 gibt ein Beispiel für andere Standorte und Regionen.
Über Liefer- und Wertschöpfungsverflechtungen bewirken wir direkt klimaverträgliches
Wirtschaften in der Region, in Deutschland und international.


Wir appellieren an alle unsere Mitglieder, unsere ehrenamtlich engagierten Unternehmer:innen, die Politik und Verwaltung in Hamburg, Norddeutschland und im Bund, unsere Partner in Bündnissen und die vielen anderen Akteure: Lassen Sie uns unsere Anstrengungen verstärken und gemeinsam Hamburgs Zukunft klimaneutral gestalten.

Wir laden ein zu Ideenworkshops und gemeinsamen Aktivitäten.

Wir initiieren konkrete Maßnahmen und entwickeln wirksame Ansatzpunkte.

Wir nutzen gutachterlichen Rat und unsere internationalen Innovationspartnerschaften.

Wir stärken die UmweltPartnerschaft weiter und geben Unternehmen Orientierungen.

Wir wollen ein wirksamer Akteur sowie verlässlicher Partner für die Klimaneutralität sein.


Im nächsten Jahr werden wir konzeptionelle Vorschläge entwickeln, durch welche Technologien und Ansätze in welchen Bereichen die größten Fortschritte erzielt werden können. Als Partner der Unternehmensentwicklung unserer Mitgliedsunternehmen bieten wir nützliche Tools und Informationen für den Klimaschutz.

Bildnachweis: VRD – Fotolia

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.